Produktbeschreibung:

Die Forester Finishing Kits gibt es als transparente oder deckende Farbe, die auf einzigartige Art und Weise die Vorteile von natürlichen Ölen und Wachsen in einem Produkt verbindet. Die Farbe ist schmutzunempfindlich, wasserabweisend, abriebfest und ergibt eine griffsympathische Oberfläche.  Die Holzstruktur bleibt erkennbar. Durch den Einsatz pflanzlicher Inhaltsstoffe eine gleichmäßigere Farbgebung, sowie ein harmonischeres Streichbild erzielt.
Einfache Handhabung ohne Grundierung.
Holzgerecht offenporig, reißt nicht, blättert nicht, schuppt nicht ab. Widerstandsfähig gemäß DIN 68861-1C –
Der getrocknete Anstrich ist unbedenklich für Mensch, Tier und Pflanze (speichel- und schweißecht lt. DIN 53160, geeignet auch für Kinderspielzeug lt. EN 71.3).

Alle Farben sind untereinander mischbar. So ist der eigenen Kreativität keine Grenze gesetzt.

Die Farben können, aufgrund ihrer Zusammensetzung, im Lieferzustand von der Farbe auf dem Holz abweichen.

Alle Farben sind MADE IN GERMANY
 

Inhaltsstoffe:
Auf Basis natürlicher pflanzlicher Öle und Wachse (Sonnenblumenöl, Sojaöl, Distelöl, Carnauba- und Candelillawachs), Paraffine, Eisenoxid- und organische Pigmente, Titandioxid (Weißpigment), Sikkative (Trockner) und wasserabweisende Additive. Entaromatisiertes Testbenzin (benzolfrei). EU-Grenzwert für das Produkt (Kat. VOC DE von A zu 1.e): 400 g/l VOC (2010). Dieses Produkt enthält maximal 400 g/l VOC. Eine detaillierte Volldeklaration senden wir Ihnen gern auf Anfrage.

Vorbereitung:

Der Rohbody bzw. der Hals müssen sauber, trocken und unbehandelt sein. Es darf keinerlei Versiegelung, Grundierung oder andere Vorbehandlung vorhanden sein.
Das Ergebnis ist u.a. abhängig von der Holzbeschaffenheit. Daher ist grundsätzlich ein Probeanstrich zu empfehlen. Testplatten für die verschiedenen Holzarten finden Sie in unserem Shop.
Arbeiten Sie auf einer weichen Unterlage damit das Holz nicht zerkratzen kann.
Schleifen Sie das saubere Rohholz mit 100er vor. (bei diesem Schritt vollkommen ausreichend). Stellen Sie sicher, dass alle Kratzer glattgeschliffen sind da sie sonst beim ersten Grundieren sichtbar werden.
Wir empfehlen während des Schleifens und Bearbeitens das Tragen von Handschuhen um jegliche Fettflecken von Händen oder Cremes auf dem Holz zu vermeiden.
Nach dem Vorschleifen sollte das Holz von Schleifstaub gereinigt werden. Dies kann mittels Druckluft oder einer feinen Bürste geschehen. Sehr gut geeignet sind auch handelsübliche Anti-Staub Tücher. Staubreste im Holz können zu unschönen Farbflecken im Holz führen.
Daher ist die Reinigung von Schleifstaub sehr wichtig.

!!! Ein häufiger Fehler ist auch das zu feine Schleifen vor dem Auftragen der ersten Farbschichten.
Bei diesem Schritt bereiten Sie das Holz für den Farbauftrag vor.

!!! Verwenden Sie keinerlei Versiegelung, Fugenfüller oder Grundierlack da das Finish den gleichen Zweck erfüllt.

Verarbeitungstechniken:

Nach unseren Erfahrungen sind die folgenden 3 Verarbeitungsmethoden am bestens geeignet, um eine hochwertige Oberfläche zu erreichen.


 

1.    Farbauftrag mittels fusselfreien Baumwolltuch.

Langsamer Aufbau der Farbtiefe bei transparenten Farben.

Nachteil: Es bleibt viel Farbe im Tuch und es sind mehr Farbschichten notwendig.

2.    Farbauftrag mittels Finger- bzw. Massagetechnik.

Die Farbe wird mit den Fingern ( Handschuhe tragen !! ) in das Holz „massiert“.
Dadurch ergibt sich ein sehr intensiver und schneller Farbauftrag.

Unsere Empfehlung für alle Hals Farben und die transparente Body Farben.

3.    Farbauftrag mittels Pinsel.

Alle deckenden Farben sollten mit einem hochwertigen Pinsel aufgetragen werden.
Für optimale Ergebnisse benutzen Sie nur hochwertige Pinsel.
Unsere Empfehlung sind Rindsohrhaar Pinsel. Diese haben sich in unserer Werkstatt am besten bewährt.

Es empfiehlt sich im Vorfeld ein paar Übungen auf einem Stück Holz oder Testbrett der gleichen Holzart zu machen, um die Techniken kennenzulernen.
Auch sollte die Farbwirkung an einem Probestück ausprobiert werden bevor man mit dem eigentlichen Werkstück beginnt.

Farbauftrag:

Transparente Farben und alle Hals Farben

Die Farbe vor dem Auftragen gut durchschütteln und anschließend nur eine kleine Menge (nicht mehr als ein Viertel der Farbflasche) in eine flache Schale oder ähnliches umfüllen, um einen Lappen eintauchen zu können. Reiben Sie eine Schicht Farbe auf die gesamte Oberfläche. Reiben Sie 2-3mal mit kreisförmigen Bewegungen und leichtem Druck über den gesamten Gitarrenbody um eine gleichmäßige Farbverteilung der Farbe zu erzielen.
Streichen Sie zum Abschluss noch einmal entlang der Maserung und achten Sie darauf, dass überschüssige Farbe abgewischt wird.
Lassen Sie das Holz 24 Stunden trocknen.

Nach dem Trocknen der ersten Schicht sollte vorsichtig ohne Druck mit 200er bis 250er Schleifpapier ein Zwischenschliff gemacht werden. Je nach gewünschter Intensität der Farbe tragen Sie die nächsten Schichten auf.
Je nach verwendeter Technik benötigen Sie bei der Tuchtechnik ca. 3-4 Schichten und bei der Massagetechnik ca. 2-3 Schichten. Nach jeder Schicht ist eine Trocknungszeit von 24 Stunden einzuhalten. Vor der letzten Farbschicht empfiehlt sich ein Zwischenschliff mit 400er Schleifpapier.


Deckende Farben

Die Farbkits der deckenden Farben enthalten die Grundfarbe, weiße Farbe und eine Leerflasche zum Mischen. Durch Mischen der Grundfarbe mit Weiß kann man sich die Helligkeit nach eigenen Wünschen einstellen.  

Die Farbe vor dem Auftragen gut durchschütteln und anschließend nur eine kleine Menge (nicht mehr als ein Viertel der Farbflasche) in eine flache Schale oder ähnliches umfüllen, um sie mit einem Pinsel aufnehmen zu können. Die erste Schicht ist eine Grundierschicht und sollte mittels Tuch aufgetragen werden
Reiben Sie eine Schicht Farbe auf die gesamte Oberfläche. Reiben Sie 2-3mal mit kreisförmigen Bewegungen und leichtem Druck über den gesamten Gitarrenbody um eine gleichmäßige Farbverteilung der Farbe zu erzielen.
Streichen Sie zum Abschluss noch einmal entlang der Maserung und achten Sie darauf, dass überschüssige Farbe abgewischt wird.
Lassen Sie das Holz 24 Stunden trocknen.
Nach dem Trocknen der ersten Schicht sollte vorsichtig ohne Druck mit 200er bis 250er Schleifpapier ein Zwischenschliff gemacht werden.
Tragen Sie dann mit einem hochwertigen Pinsel die deckende Farbe auf.
Je nach Holzart benötigen Sie ca. 1-2 Schichten. Nach jeder Schicht ist eine Trocknungszeit von mindestens 24 Stunden einzuhalten. Optimal ist eine Trocknung von 48 Stunden.
Vor der letzten Farbschicht empfiehlt sich ein Zwischenschliff mit 400er Schleifpapier.


!!! Alle deckenden Farben können deckend, aber auch transparent verwendet werden.
Für einen deckenden Auftrag ist unbedingt ein Pinsel zu benutzen, für eine transparenten Auftrag ist die Tuch- bzw. Fingertechnik die bessere Wahl.
 
 
Fingerboard Tint

Zum Abdunkeln eines Griffbretts die Farbe gleichmäßig und dünn auftragen. Je nach gewünschter Färbung sind 2 Schichten ausreichend. Die Trocknungszeit pro Schicht beträgt 24 Stunden. Danach kann man, wie unter POLIEREN beschrieben, einen Glanzgrad erzielen.


Auftragen des Topcoats

Die abschließende Deckschicht verstärkt die Farbintensität der Holzoberfläche, ist wasser- und schmutzabweisend, dauerhaft belastbar und äußerst widerstandsfähig.
 
Schleifen Sie zunächst leicht mit feinem Schleifpapier den Body bzw. den Hals, um eventuelle Unebenheiten zu entfernen. Schütteln Sie den Top Coat gut und tragen Sie eine dünne Schicht auf.
Beenden Sie den Vorgang stets mit dem Streichen entlang der Maserung, und achten Sie wiederum darauf, dass sich nirgendwo überschüssiges Material ansammelt. Es macht nichts, wenn nach dem Auftragen zunächst Striche von Lappen oder Pinsel sichtbar sind, da diese während der Aushärtungsphase durch spezielle Wachs- und Härtungsmittel verschwinden.
Tragen Sie die einzelnen Schichten so dünn wie möglich auf, auch wenn es verlockend erscheint, direkt dickere Schichten ins Holz einzuarbeiten.
Lassen Sie die Deckschicht ca. 24 Stunden aushärten bevor Sie die nächste Schicht auftragen. Die vollständige Aushärtung benötigt ca. 2-3 Wochen.
Je nach gewünschtem Glanzgrad sind 2-3 Schichten ausreichend.

Polieren

Nach dem Aushärten kann vorsichtig poliert werden. Es sollten allerdings keine Poliermaschinen verwendet werden.
Wir schleifen die ausgehärtete Deckschicht zunächst mit 1800er MicroMesh Schleifleinen und abschließend mit einem weichen Stück Leder.


Tipp

Der beste Tipp besteht darin, den Arbeitsprozess nicht zu überstürzen.
Die Farbschichten so dünn wie möglich und ohne Überschuss auftragen.
Ausreichende Zeit zum Aushärten beachten.
Öle verstärken den natürlichen Farbton des Holzes. Eine zu satte Auftragsweise und mangelnde Belüftung führen zu Trocknungsverzögerung und einer für Öl typischen Geruchsentwicklung.
Dies kann zwar einige Wochen in Anspruch nehmen, aber die Ergebnisse rechtfertigen den Zeitaufwand.
Nach Auftragen der letzten Schicht des Top Coats sollte man die Gitarre mindestens eine Woche aushärten lassen, bevor man mit der Montage der Hardware beginnt.
Sollten Sie Fragen haben können Sie uns jederzeit gerne kontaktieren.


Wichtige Pflegetipps für Pinsel

Die Pinsel nie ungereinigt trocknen lassen.
Farbrückstände am Zwingenrand gründlich entfernen.
Wasserlösliche Farben sofort nach Gebrauch mit Wasser aus dem Pinsel waschen.
Ölfarben zuerst mit Pinselreiniger säubern, den Rest mit einem saugenden Lappen abstreifen.
Den Pinselkopf zur Lösung der Pigmentrückstände beim Auswaschen gut durchreiben, die sich speziell am Zwingenrand festsetzen. Dann den Pinsel mit einem feinen Lappen ausstreifen und den Pinselkopf wieder in seine ursprüngliche Form bringen.
Pinsel sollen bei normaler Temperatur trocknen, nicht auf Heizungen o.ä. legen.
Pinsel nie auf die Haare oder Borsten stellen, sondern nach Gebrauch und Reinigung liegend oder besser hängend aufbewahren.
Pinsel erst wieder verwenden, wenn sie gut getrocknet sind.


Wir wünschen Ihnen viel Spaß und tolle Ergebnisse mit unseren Farbkits.
Über Anregungen und Fotos Ihrer Projekte würden wir uns sehr freuen.