Wirkung bei E-Gitarren und E-Bässen:
 

 

Das Cryo-Tuning oder Cryo Treatment ist eine neue und sehr wirkungsvolle Methode E-Gitarren und Bässe klanglich zu verbessern.
Ob beim Neubau eines Instruments oder Klang Tuning von bestehenden Instrumenten, das Cryo Tuning ist eine neue Möglichkeit die eigenen Klangvorstellungen noch besser zu realisieren.
Bei tieftemperaturbehandelten E-Gitarren und E-Bässen (es wird das komplette Instrument behandelt!) stellt man fest, dass der Sound voller und runder ist, das Sustain wird deutlich länger, der Klang orientiert sich in Richtung Vintage, da die Materialeigenschaften denen eines gut gealterten Instruments gleichen.
Die Saitentrennung wird verbessert und die Gitarre klingt insgesamt harmonischer. Die Töne sind über das das gesamte Griffbrett gleich laut und speziell die hohen Lagen bekommen eine Schuss Dynamik dazu.

 

Die Cryo Behandlung funktioniert aber auch hervorragend für Bässe. Wie bei Gitarren auch bekommen Bässe diesen wunderbaren holzigen Unterton.

Akustische Instrumente sind natürlich zwar sehr gut geeignet und z.T. ist der Effekt noch stärker wie bei den elektrischen Gitarren, aber da hier die Optik eine große rolle spielt, sind Risse im Lack hier nicht wünschenswert. 

Hier eine Höfner, die alles ohne Probleme überstanden hat.

  

An dieser Stelle sei deshalb erwähnt, dass die Tieftemperaturbehandlung auch auf Lack, Bindings oder Inlays Auswirkungen haben kann. 
Mehr dazu in der Rubrik "Risiken und Nebenwirkungen"


Wirkung bei Saiten:

Saiten werden aus Federstählen gefertigt. Untersuchungen an der Universität Turin bestätigen eine Steigerung der Dauerfestigkeit bei Federstählenvon bis zu 15%  auf Grund der Tieftemperaturbehandlung.
Dieser Effekt führt bei Instrumenten-Saiten dazu, dass die Tonlage stabiler bleibt, die Saiten länger schwingen und der Ton voller klingt.

Gitarren-, Klavier-, Kontrabass-, Geigensaiten uvm. zeigen nach der Tieftemperaturbehandlung eine verbesserte Tonstabilität, verbesserte Tonqualität, deutlich reduzierte Nebengeräusche beim Spielen mit dem Bogen (kein Kratzen). Und die Saiten schwingen länger.


 

Wirkung bei Elektronik und Hardware Komponenten:

In vielen Tests haben wir Hardware, Elektronikbauteile, wie Schalter, Potis und Pickups bis hin zu komplett montierten Pickguards einer Cryo Behandlung unterzogen.
Die Ergebnisse waren extrem überraschend und die Teilnehmer des  Udo Pipper-Workshops im Oktober 2012 konnten sich
einen ersten Eindruck verschaffen. Zwei nahezu identische Gitarren unterschieden sich nur dadurch,
dass die komplette Elektronik und die Hardware der einen Gitarre Cryo behandelt war. Nach einhelliger Meinung aller,
hat diese Gitarre wesentlich harmonischer geklungen, hatte mehr Sustain, Offenheit und Brillanz.

Inzwischen haben wir Tests mit ganzen Body´s  und Hälsen gemacht und auch hier zeigten sich große Veränderungen
im Schwingungsverhalten im Vergleich zu unbehandeltem Hölzern.

Ein Geigenbauer hier im Allgäu arbeitet seit längerem mit Cryo behandeltem Holz und hat festgestellt,
dass sich behandeltes Holz viel besser verarbeiten lässt, weil es nach der Behandlung absolut tiefenentspannt ist.
Die Cryo Behandlung verändert die kristalline Struktur des Holzes, nimmt die Eigenspannung aus dem Material und
schafft so einen Zustand des „natürlichen“ Alterns. Instrumente aus guten alten 50ern oder 60ern klingen
meistens sehr holzig, sehr harmonisch, mit warmen Obertönen und einer wunderbaren Tonbalance.
Ein Cryo behandeltes  Instrument kommt diesen Eigenschaften sehr, sehr nahe. Dies gilt für alle Materialien und nicht nur für das Holz.
Über längere Zeit können innere Spannungen und Materialveränderungen zu maßgeblichen Veränderungen im Bauteil führen.
Das Ergebnis dieses natürlichen Alterungsprozesses erleben wir dann mit alten Vintage Instrumenten.

Die Cryo Behandlung kann den natürlichen Alterungsprozess vorwegnehmen und damit Bauteile über die Lebensdauer „stabilisieren“.

Behandelte Röhren bewirken eine deutliche Veränderung des Klanges. Es hört sich „aufgeräumter“ an, eine klare Unterscheidung der Töne wird einfacher.

Bei elektronischen Komponenten wird die Leitfähigkeit erhöht und daraus resultiert ein schnelleres Ansprechverhalten.

Bei Hardware wie z.B. Tremolos, Stegen und Mechaniken wird die Schwingungsübertragung in das Holz optimiert. Das Instrument wird lebendiger und der Klangcharakter wesentlich ausgewogener.

Die Behandlung von Rohbody´s und Hälsen funktioniert aber hervorragend und steigert die Klangeigenschaften erheblich. Die Gitarre klang nach der Behandlung viel offener, die Saitentrennung wurde verbessert und insgesamt war der Klang viel knackiger.    Allerdings bringt erst die Behandlung einer komplette Gitarren die volle Magie, da das Holz eine große Rolle spielt.


Wirkung bei Drums und Percussion:

Auch bei Snares, Becken, Drumsticks und Percussioninstrumenten ergibt sich eine spür- und hörbare Klangveränderung.

Schlagzeuger berichten von einem wesentlich verbesserten und ausbalancierten Spielgefühl. Insgesamt fühlt sich das Instrument nun „aktiviert“ an.

Der Sound wird sauberer, die metallischen Höhen werden entschärft, die Ansprache wird schneller und das ganze Instrument arbeitet mehr. Das Instrument klingt trockener und fokussierter.


Wirkung bei Blechblasinstrumenten:

Neue Instrumente zeichnen sich nach einer Tieftemperaturbehandlung durch ein besseres Ansprechverhalten aus, egal ob bei Trompeten, Posaunen, Saxophon oder auch Bässen. Schwierig anzuspielende Töne lassen sich danach leichter anspielen.

Trompeten und Posaunen klingen darüber hinaus etwas schärfer.

Die Cryo Behandlung von Blechblasinstrumenten wird inzwischen erfolgreich praktiziert und es ergeben sich einige Vorteile:

-          Die Ventile (Pump- und Drehventile) bewegen sich leichter und sprechen besser an.    

-          Es wird ein runderer Resonanzton erzeugt.

-          Hörner haben einen glatten, runden Sound und lassen sich besser und freier auf die Tonlage einmitteln.

-          Der Anblaswiderstand bei Blasinstrumenten wird reduziert.

Instrumentenbauer und Profis berichten von einem deutlich verbesserten Ansprechverhalten der Töne speziell in tieferenTonlagen und von einer klanglichen Veränderung speziell im höheren Tonlagenbereich

Bei reparierten Instrumenten – speziell bei lokalen Beulen – gleichen sich die Spannungen, die bei der Reparatur entstehen, wieder aus und das Instrument klingt wieder wie neu.


Wirkung bei Streichinstrumenten:



Wie bei E-Gitarren altert auch das Holz von Geigen und Bratschen durch die Tieftemperaturbehandlung. Untersuchungen haben ergeben, dass z.B. bei Ahorn kein Verzug mehr auftritt. Die Struktur des behandelten Holzes entspricht danach einem 150 Jahre (!) alten Holz. Und so gereift klingt sie danach auch.

Ein Geigenbauer hier im Allgäu arbeitet seit längerem mit Cryo behandeltem Holz und hat festgestellt,
dass sich behandeltes Holz viel besser verarbeiten lässt, weil es nach der Behandlung absolut tiefenentspannt ist.
Die Cryo Behandlung verändert die kristalline Struktur des Holzes, nimmt die Eigenspannung aus dem Material und
schafft so einen Zustand des „natürlichen“ Alterns. Instrumente aus guten alten 50ern oder 60ern klingen
meistens sehr holzig, sehr harmonisch, mit warmen Obertönen und einer wunderbaren Tonbalance.